Home

Ju-Jutsu Breitensport

Selbstverteidigung

40 Jahre Ju-Jutsu in Mölln - Gemeinsam statt einsam

Ju-Jutsu Sommercamp 2018

 

Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre der Sportarten Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu können hier eine unvergessliche Woche mit einem vielseitigen Programm erleben mit bspw. ultimativem Ju-Jutsu- und Jiu-Jitsu-Training in der Sporthalle oder im Freien in unterschiedlichen Leistungsgruppen - tägliches Training und mehrere Trainingseinheiten (freiwillig) möglich, sowie Training mit dem Bundeskader! BJJ-Training, Fun- und Erlebnispädagogiktraining, Inliner, Stunt/Parkour, Nachtwanderung oder Geländespiel, Grillfest, Lagerfeuer, Spielmöglichkeiten wie Fußball, Basketball, Volleyball oder Hockey, Videoabend, Basteln, Mädchen-SV, Referate, Begrüßungs- und Abschlussparty, Freizeit und vieles mehr, Spielzimmer, altersgemäßes Angebot für alle Altersgruppen bis ca. 21 Jahre, eventuell Ausflugsfahrt in die Umgebung!

 

Unsere sportliche Jugendbildungsmaßnahme wird über das BMFSJ und die dsj durch den Kinder- und Jugendplan gefördert. Dies ermöglicht ein vielfältiges und umfangreiches sportliches Bildungsprogramm zu attraktiven Preisen.

 

Das Sommercamp 2018 findet vom 28.07. − 04.08.2018 im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck statt.

Zur Anmeldung zum Sommercamp geht es HIER.

 

Wir fahren mit einem Vereinsbus und Anja ist als Betreuerin mit dabei. Noch sind Plätze im Bus frei, bei Interesse bitte bei Anja melden.

 

Jubiläumslehrgang in St. Michaelisdonn

 

Am Samstag, den 28. April, sind Lara und Anja Richtung Nordsee gereist, um am Landestechniklehrgang teilzunehmen. Referenten waren Peter Schillinsky, 5.Dan Ju-Jutsu, 2.Dan Jiu-Jitsu, und Oliver Ramm, 6.Dan Harai te do Karate, 1.Dan Jiu-Jitsu. Während Peter die Mattenfläche in Beschlag nahm, nutze Oliver die andere Hallenhälfte, um dort parallel mit den Teilnehmern zu Arbeiten. In insgesamt drei Einheiten konnten sich die Teilnehmer zwischen Peter und Oliver entscheiden, um so auch mal in ein für sich völlig neues Gebiet reinzuschnuppern. Peter arbeitete mit den Sportlern auf dem Gebiet der Würfe, während Oliver auf das Thema Abwehr in der Nahdistanz, Flows, Pratzentechnik einging.

 

Mehr Fotos findest du in unserer Bildergalerie.

Prüfungsvorbereitungslehrgang I 2018

 

Am Samstag, den 21. April, referierte Peter Schillinsky, 5. Dan Ju-Jutsu, beim Prüfungsvorbereitungslehrgang in Lübeck. Bei schönstem Wetter trafen sich rund 40 Teilnehmer, um zu Schwerpunkten aus dem Prüfungsprogramm 2. Kyu bis 5. Dan an sich zu arbeiten. Im Auftrag von Prüfungsreferent Jens Dykow hatte Peter verschiedene Punkte vorbereitet, die bei den letzten Prüfungen besonders aufgefallen sind.

So begann Peter zum Aufwärmen mit den freien Bewegungsformen im Stand. Dabei sollte der Partner erstmal langsam und überdeutlich angreifen, später wurde die Geschwindigkeit der Angriffe gesteigert. Um die Beinarbeit in den Vordergrund zu stellen, wurde der Gürtel als Hilfsmittel genutzt: die Oberarme werden am Körper fixiert und der Agierende ist „gezwungen“ durch Bewegungen der Beine auszuweichen.

Im Bereich der Bodentechniken sollten die Teilnehmer mit der Befreiung aus einer Haltetechnik arbeiten, um dann selbst in eine Haltetechnik zu gelangen. Für das Prüfungsfach zum 1. Kyu: Übergang von Haltetechnik zu Haltetechnik in Verbindung mit Hebel- oder Würgetechniken, wurde darauf hingewiesen, dass beim Wechsel der Positionen der Partner die ganze Zeit unter Kontrolle gehalten wird. Für die Prüfungsaufgabe zum 1. Dan wurde geübt, die Bewegung der Befreiungsaktion des Partners auszunutzen, um Uke erneut in eine Haltetechnik zu nehmen.

Thematisiert wurden auch wieder der freie Fall als Falltechnik zum 1. Kyu: wichtig ist, dass frei gefallen wird, die Rotation gerade nach vorn erfolgt und die Endposition beim Landen, die des Sturzes seitwärts ist. Höhe und Weite sind in der Prüfung nicht entscheidend, sieht aber in der Prüfung schön aus und die Prüfer freuen sich.

Für den 3er Kontakt hat sich das Ju-Jutsu, wie bei vielen anderen Techniken auch, einer anderen Kampsportart bedient. Gearbeitet wird hier in der Nahdistanz, dementsprechend wird auch keine „große Ausholbewegung“ des Arms ausgeführt. Neben der Ohrfeige wurden ebenfalls die Abwehr im 3er Kontakt gegen Fauststöße und Ellenbogenschläge geübt. Für das Prüfungsfach zum 1. Kyu bzw. 1. Dan ist der Übergang zu Hebeln gefordert. Elementar ist dabei, dass Uke aus dem Gleichgewicht gebracht wird, beispielsweise durch Zug, oder gestört wird, um eine Reaktion zu provozieren.

Peter betonte nochmal, dass die SV-mäßige Messerabwehr eine ganz andere Welt ist, als die Abwehr in der Prüfung. Zur Unterstützung bat er Herbert Bünning den Lehrgangsteil für die Angriffswinkel 1-5 in Schnittposition prüfungsrelevant zu unterrichten. Hier demonstrierte Herbert verschiedene Möglichkeiten bei den Angriffswinkeln.

Für den letzten Teil des Lehrgangs teilte Peter die Gruppe auf. Im Bereich bis zum 1. Kyu wurde mit dem Stock weitergearbeitet, wobei es vorrangig um die Verteidigung mit dem Stock gegen Kontakt- und Atemiangriffe ging. In der anderen Gruppe thematisierte Peter verschiedene Übergänge vom Stand zum Boden sowie Weiterführung im Bereich Würfe und Hebel.

 

Mehr Fotos findest du in unserer Bildergalerie.

 

Wichtige Information für Eltern

 

Die Aufsichtspflicht der Trainer beginnt erst in der Halle. Bitte Kinder mind. bis zur Hallentür bringen und vergewissern, ob ein Trainer anwesend ist.

 

Hilfe beim Mattenaufbau seitens der Eltern und Kinder ist dringend erforderlich (betrifft die ersten Gruppe des Tages).

Probetraining:

Wenn du dich für Ju-Jutsu intessierst, mehr Informationen möchtest oder einfach mal zu schauen möchtest, melde dich bei unserer Abteilungsleiterin Simone Töpfer.

 

 

 

In den Sommerferien noch nichts vor?

 

Dann schau mal, ob das Sommercamp des Deutschen Ju-Jutsu Verbands etwas für dich ist.

Hier gehts zum Trailer.

Selbstverteidigung

 

Wir zeigen Möglichkeiten zur Selbstverteidigung und Prävention für Jugendliche, Frauen und Männer. Das Training wird auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst und gibt Sicherheit im Alltag. Vermittelt werden effektive und leicht erlernbare Techniken zur Abwehr verschiedener Angriffe, wie beispielsweise Körperumklammerung oder Griffattacken. Dies ist aber nur ein Teil: Es geht es auch um das Erkennen und Vermeiden von Gefahrensituationen, um Selbstvertrauen und Körpersprache, um Zivilcourage und Deeskalation. Ganz nebenbei werden beim Ju-Jutsu auch sämtliche Muskelgruppen trainiert. Das macht nicht nur Spaß, es liefert auch gleichzeitig die Erfahrung, wieviel Kraft im eigenen Körper steckt.

Zu den lizenzierten Trainer gehören unser Großmeister Vladimir Toth, der bereits über 40 Jahre Ju-Jutsu und andere Kampfsportarten betreibt, sowie Simone Töpfer, die zusätzlich auch die Frauen-Selbstverteidigung-Lizenz des Schleswig-Holsteinischen Ju-Jutsu Verbandes besitzt.

Solltest du Interesse oder weitere Fragen haben, melde dich bei unserer Abteilungsleiterin Simone Töpfer unter der Telefonnummer 04542 - 83 63 43 .

 

Ju-Jutsu Vereins-T-Shirt

Du möchtest auch ein Verein-T-Shirt? Dann schau bei Lemmi's Digitaldruck in Mölln vorbei, Such dir ein passendes schwarzes T-Shirt aus. Die Druckvorlagen sind bereits vor Ort. Und du kannst dir auch noch deinen Namen aufdrucken lassen.

 

Lemmi's Digitaldruck findest du in der Hauptstraße 50 in Mölln.